Hausarztzentren Ingolstadt

Eine Praxis - Fünf Standorte

Goethestraße > Aktuelles
Covid-19 Impfungen: Bitte Anamnesebogen und Aufklärungsmerkblatt vorab ausfüllen
Bitte füllen Sie vor Ihrem Covid-19 Impftermin den Anamnesebogen sowie das Aufklärungsmerkblatt vorab zu Hause aus. Das hilft uns, einen schnellen Ablauf der Impfung sicher zu stellen.

AstraZeneca/ Johnson & Johnson
Anamnesebogen
Aufklärungsmerkblatt
Sollten die Links nicht funktionieren, finden sie die entsprechenden Formulare (auch in weiteren Sprachen) unter folgender Adresse:
RKI Aufklärungsbogen / Anamnese- und Einwilligungsbogen für Vektor-Impfstoff

BioNTech/ Moderna
Anamnesebogen
Aufklärungsmerkblatt
Sollten die Links nicht funktionieren, finden sie die entsprechenden Formulare (auch in weiteren Sprachen) unter folgender Adresse:
RKI Aufklärungsbogen / Anamnese- und Einwilligungsbogen für mRNA-Impfstoff


In Anbetracht der aktuellen Situation bitten wir Sie, folgendes zu beachten:
1. Bitte rufen Sie in jedem Fall telefonisch an, bevor Sie in unsere Praxis kommen – unabhängig davon, ob Sie z. B. nur ein Rezept oder eine Überweisung benötigen sollten.
2. Vorerst findet keine Samstagssprechstunde mehr statt.


Ab jetzt auch Betreuung per Videosprechstunde:
Bitte sprechen Sie uns an, falls Sie kostenfrei einen Termin für eine Videosprechstunde buchen möchten. Wir nutzen den unkomplizierten Anbieter arztkonsultation.de


Für Patienten mit grippalen Beschwerden, Fieber, etc. bieten wir weiterhin in unseren Praxen Infektionssprechstunden an. Bitte melden Sie sich davor telefonisch oder per eMail.


Wir bieten Ihnen weiterhin jeden Tag Termine für Schnelltests und PCR-Abstriche an.


Zeckenschutzimpfung

Die Gefahr nach einem Zeckenbiss zu erkranken wird in Deutschland immer größer. Neben der Borreliose ist besonders die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) für den Menschen gefährlich.

Wo für die FSME eine Impfmöglichkeit besteht, hilft zur Verhinderung einer Borreliose nur erhöhte Vorsicht. Eine Erkrankung an FSME kann nicht ursächlich behandelt werden, lediglich die auftretenden Symptome können z.B. durch Fieber- und Schmerzmittel oder krankengymnastische Betreuung gelindert werden.

Gefährdete Personen, wie zum Beispiel Forst-, Wald- und Landarbeiter und andere Personen, die sich viel in der freien Natur aufhalten, sollten sich deshalb impfen lassen.


Praxis Goethestraße ⋅ Goethestr. 115 ⋅ 85055 IngolstadtZur Betriebsmedizin